Leben heißt Veränderung.

Seelenrückholung

.

Wenn jemand ein Trauma erleidet, auch nur rein subjektiv, kann ein Teil der Seele sich an einen anderen Ort begeben, um so den Kern zu schützen. Meistens kommen diese Anteile von selbst wieder zurück. Manchmal ist dies aber nicht der Fall. In der Psychologie spricht man von “Abspaltung” und versucht Wege zu finden, mit diesem Verlust umzugehen. Der verlorene Seelenanteil ist aber nicht “zuhause”. Es kann also nicht zu einer vollständigen Heilung kommen, sondern “nur” zu einem besseren Umgang mit allem. Es besteht jedoch die Möglichkeit,  auf die Suche zu gehen nach den verlorenen Seelenanteilen und sie zurückzubringen.

Es ist ein Weg zur inneren Ganzheit.

.

Ein eventueller Seelenverlust kann vorliegen, wenn

.

…Sie sich nicht im Körper zuhause fühlen und sich wie von außen beobachten oder neben sich stehen.

…Sie chronisch depressiv sind.

…es Ihnen schwerfällt,  nach dem Tod eines nahestehenden Menschen oder einer Scheidung, Ihr Leben fortzusetzen.

…Aussagen machen, wie : “Ein Stück von mir ist gestorben” oder “Ein Teil von mir ist mit ihm oder ihr gegangen”.

…Sie ein großes Trauma in Ihrem Leben ausgeblendet haben.

…Sie sich dumpf, apatisch oder abgestorben fühlen.

…eine Sucht vorliegt.

…es Ihnen schwer fällt, Krankheiten abzuwehren und Probleme mit dem Immunsystem bestehen.

…Sie als Kind chronisch krank waren.

…Sie versuchen eine innere Leere mit Äußerlichkeiten auszufüllen.


Erfahrungsberichte können Sie gerne hier lesen.

.

Ihr Erfahrungsbericht: